Bartels Rieger – Lungenautomat

Das Kölner Unternehmen Bartels-Rieger entwickelte einen Lungenautomat mit neuartigen und wartungs optimierten Ventil-Lösungen. dreikant hat das Konzept in eine neues Produktdesign überführt. Das Produkt bekam eine verbesserte Funktionalität und Ergonomie, zudem wurde die Wartung und Überprüfung der Lungenautomaten vereinfacht. 

Es wird unterschieden zwischen Geräten mit Regelventil (konstante Luftzufuhr) und lungenautomatisch betriebenen Geräten. Druckluft-Schlauchgeräte mit Lungenautomaten liefern Atemluft nur dann, wenn der Atemschutzgeräteträger Luft einatmet. Der Luftverbrauch ist bei diesen Geräten geringer, als bei Druckluft-Schlauchgeräten mit konstantem Volumenstrom. Ein Druckluft-Schlauchgerät mit Lungenautomat ist vor allem für die Atemluftversorgung aus Druckluft- Flaschen geeignet. Man unterscheidet in Normaldruck (Grün)- und Überdruck (Rot)- Geräte. Geräte mit Überdruck erzeugen im Atemanschluss einen Überdruck. Der Überdruck verhindert das Eindringen von Gefahrstoffen aus der Umgebungsatmosphäre in die Atemschutzmaske.

Client
BARTELSRIEGER ATEMSCHUTZTECHNIK GMBH
Leistungen
Produktdesign, Rendering
Branche
Consumer, Industrie