Konzeptstudie LEGAN – Nagelpistole

Kunde: dreikant – Konzepte

Branche: Consumer

 Tools

Leistungen: Produktdesign

Online:Weitere Informationen...

Beim Hämmern war es bisher immer so: Steckte der Nagel einmal in der Wand, musste man ihn umständlich mit der Zange wieder herausfriemeln, um ihn aus der Wand zu entfernen. Das Ergebnis waren nicht selten große Löcher, aus denen der Putz rieselte, unschöne kleine Krater, die über die ganze Tapete verteilt waren. Das neue Konzept der Nagelpistole LEGAN soll dies mit Hilfe von Magnetismus ändern.

Die Konzeptstudie wurde 2009 mit dem LUCKY STRIKE DESIGNER AWARD 2009 ausgezeichnet.

 

Nageln vs. Schrauben
Wer sich mit seinem Modell „Legan“ mal vernagelt, hat noch lange nicht verschossen. Genauso schnell wie sich der Nagel in die Wand bewegt, lässt er sich auch wieder herausziehen. Durch die Reversibilität kann das Nageln mit dem Schrauben konkurrieren.
Geschwindigkeit
Ein Nagel ist nicht nur billiger sondern auch schneller in der Anwendung. Da das Hämmern entfällt und so brauchen Nägel eigentlich keine Köpfe mehr. Das Gewicht des Werkzeugs konnte auf unter 20 Prozent eines herkömmlichen Werkzeugs gesenkt werden.
Ausdauer
Der Anwender trägt nur das Gewicht der Spulen und der Nägel. Damit kann der Handwerker durch die gesunkene körperlicher Belastung länger arbeiten.